Wenn sich Betten in Kommandozentralen und Zimmer in Raumschiffe verwandeln, wenn Luftschlosser von König*innen regiert werden und dienstbeflissene Geister erscheinen ist Frosine in ihrem Element – und mit den Kindern in den unendlichen Weiten phantastischer Welten unterwegs. Bei ganz kleinen Kindern dagegen verschlägt es Frosine völlig verzuckert die Sprache. Sie zaubert leise, zarte oder clownkauderwlelche Töne und schwingende Tücher in den Raum. Das glucksende Echo aus den Kinderbetten wärmt auch bekümmerten Eltern das Herz.

Hanno ist ein Stauner, ein leiser langsamer schneller lauter, Krawallflüsterer, ganzherzig versilbt er alles Ahnen in Knistertöne auf Frau Gitarre. Vergesslichkeitskaiser der Raumverflockungen aufspürt und sanft hinfort trägt mit seinem Herzmuskel als Schunkelschiff über das Korallenriff nach Wunderbar.

Schalotte oder auch einfach nur Lotte genannt ist eine chaotische Clownin auf viel zu großen Schuhen, die sich gern von ihrer Phantasie überrumpeln lässt, tanzt, sich Spiele ausdenkt oder aus Ballons Tierwesen knorkelt. Sie liebt Seifenblasen, bunte Tücher und Bälle über alles. Diese Dinge hat sie in ihrem viel zu unordentlichen und kleinen Koffer immer dabei.

Bibou kommt still und leise ins Zimmer. Sie guckt herum, diskret und schüchtern- und PAF BOUM BIM ist sie da: laut, fresch, energisch… Voller Freude tanzt sie wild Rock’n Roll oder kriecht chaotisch unter den Tisch. Doch sie ist immer unschuldig… und herzlich. Handelt in jedem Moment sehr emotional: tanzt grazil Ballett, spielt sanft mit Seifenblasen, singt einfühlsam Trostlieder. Jederzeit ist sie hilfsbereit, und dazu oft spöttisch… jedoch immer mit Achtsamkeit. Zwischen sanft und PAF BOUM BIM ist immer ein Lächeln dabei, es geht los. Richtig los! Na dann LOS!

Stine spinnt! Stine ist laut – leise, traurig – fröhlich, ängstlich – mutig und neugierig sowie endeckungsfreudig. Sie singt gerne und auch Mal daneben und freut sich auf Begegnungen. Sie bringt gern Spiele und Geschichten mit ins Krankenzimmer. Diese sind freilich frei erfunden. Hinterher ist es schwer festzustellen von wem oder woher die Geschichten kamen. Aber sie sind da!

befreundet und ab und zu für uns und mit uns im Einsatz:

Ratsch wühlt und fühlt, lacht und kracht, singt und springt, reimt und weint, schliddert und zittert, rauscht und lauscht, bebt und lebt, reigt und schweigt. Wenn Ratsch kommt, dann ist Fütterungszeit für die Fantasie.

Pelle kommt von der Clown Visite aus Halle. Sie liebt es Geschichten zu erspielen, Objekte zum tanzen zu bringen, sich Lieder auszudenken und diese dann auch lauthals schief zu singen.